Zum Inhalt springen

Unsere FÖJ-Einsatzstellen

Die FÖJ Einsatzstellen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Du findest sie unten auf der Karte. Es lohnt sich unter den unterschiedlichen Kategorien nachzusehen.

Freie und besetzte Plätze

Aktuell sind alle Plätze ab dem 01.09.2018 im FÖJ besetzt. Frei werdende Plätze werden über eine Warteliste vergeben.

Für den neuen Zyklus ab 01.09.2019 sind alle Einsatzstellen frei. 

 

Bei den Einsatzstellenlisten und bei der Karte zeigen die roten Symbole an, dass die Plätze besetzt sind, die rot umrandeten, dass die Plätze derzeit nicht besetzt werden können und grün bedeutet, dass der Platz frei ist und besetzt werden kann.

 

 

 


Einsatzstellenkarte FÖJ

Einsatzstellen im Überblick

  • Umweltbildung (18)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Aktive Naturschule Prenzlau 16-26 nein    
      Kontakt
      Aktive Naturschule Prenzlau

      Frau Silke Matznick

      Tel. 03984- 83 48 84

      Fax: 03984- 83 59 30

      silke.matznick@aktive-naturschule.de
      Freie Schule mit umweltpädagogischer Ausrichtung

      Aktive Naturschule Prenzlau des Vereins Freie Schule Prenzlau e.V.
      Neustädter Damm 5
      17291 Prenzlau
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Nein, behilflich bei der Suche

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Nahebringen der Natur als vielfältiger Erlebnis- und Lebensraum
      • Vermittlung eines ökologischen Verantwortungsbewusstseins von Kindern
      • Projekte in der Umweltpädagogik
      • ganzheitlicher Ansatz und Bezug zur Reformpädagogik


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Vor- und Nachbereitung von Exkursionen
      • Arbeit mit Kindern im Umweltbereich
      • Anfertigung von Lehr- und Sichtmaterialien
      • Gestaltung von Biogarten und Spielplatz
      • Kennen lernen alternativer Erziehungsmethoden und der Reformpädagogik
    • Aktive Naturschule Templin 16-26 nein    
      Kontakt
      Aktive Naturschule Templin

      Frau Katrin Sturm

      Tel. 03987 – 54 900

      Fax: 03987- 20 06 40

      katrin.sturm@aktive-naturschule.de
      Freie Schule mit umweltpädagogischer Ausrichtung

      Röddeliner Str. 1
      17268 Templin
      www.aktive-naturschule.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Nein, behilflich bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      80 km nördlich von Berlin; stündliche Bahnverbindung

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Grundschule 1. – 6. Klasse mit etwa 70 Schüler/innen
      • ganzheitlicher Ansatz und Bezug zur Reformpädagogik (Anlehnung an Montessori)
      • Nahebringen der Natur und des Waldes als vielfältiger Erlebnis- und Lebensraum
      • Vermittlung von ökologischen Verantwortungsbewusstsein


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Exkursionen in die Natur
      • Betreuung der Projekte der Schüler/innen
      • Arbeit mit Kindern im Umweltbereich
      • Unterstützung der Lehrkräfte

       

    • Kita Zwergenhöhle 16-26 nein    
      Kontakt
      Kita Zwergenhöhle

      Frau Matznick

      Tel: 03984-83 48 84

      Fax: 03984-83 59 30

      silke.matznick@aktive-naturschule.de
      Kindergarten mit reformpädagogischen Ansatz und umweltpädagogischer Ausrichtung

      Kita Zwergenhöhle des Vereins Freie Schule Prenzlau e.V.
      Neustädter Damm 5
      17291 Prenzlau
      www.aktive-naturschule.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterstützung bei der Vermittlung einer Unterkunft

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Kindergarten mit reformpädagogischen Ansatz (Orientierung an Montessori und Reggio)
      • Nahebringen der Natur als vielfältiger Erlebnis- und Lebensraum
      • Vermittlung eines ökologischen Verantwortungsbewusstseins von Kindern


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Arbeit mit Kindern im Umweltbereich
      • Anfertigung von Lehr- und Sichtmaterialien
      • Gestaltung des Gartens und des Spielplatzes
      • Kennen lernen alternativer Erziehungsmethoden und der Reformpädagogik
    • NABU Informationszentrum „Blumberger Mühle“ 16-26 ja    
      Kontakt
      NABU Informationszentrum „Blumberger Mühle“

      Herr Jan Hesse

      Tel. 03331 – 26 04 0

      Fax. 03331 – 26 04 50

      Jan.hesse@nabu.de
      NABU-Informationszentrum für das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

      Blumberger Mühle 2
      16278 Angermünde
      www.blumenberger-muehle.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft für 85,00 €

      Besonderheiten/Sonstiges

      Arbeit auch am Wochenende

      Führerschein erwünscht

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Betreuung der 14 ha großen Naturerlebnislandschaft
      • Informationen rund um das Biosphärenreservat
      • Zusammenarbeit mit Vereinen


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Umweltbildung
      • Öffentlichkeitsarbeit
      • Betreuung der Besucher/innen
      • Führungen
      • Naturerlebnisprojekte
      • Natur- und Artenschutz
      • Tierpflege
    • Naturkita des Wukaninchen e.V. in Biesenthal 16-26 nein    
      Kontakt
      Naturkita des Wukaninchen e.V. in Biesenthal

      Frau Sabine Gohlke

      Tel. 03337 - 431926

      Fax. 03337 - 431927

      kinder@wukania.net
      Naturkita für Kinder zwischen 1 Jahr und Schuleintritt

      Wukaninchen e.V.
      Ruhlsdorfer Straße 45
      16359 Biesenthal
      www.wukaninchen.net
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      nicht vorhanden, Unterstützung bei der Suche;Frühstück und Mittag in der Kita möglich

      Lage/Verkehrsanbindung

      am Biesenthaler Wukensee gelegen, nächster Bhf: Bernau in 12km, Busverbindung nach Biesenthal

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Kita auf dem Gelände des Biesenthaler Projektehofs Wukania
      • Naturnahe, barrierefreie, respektvolle Umgebung für ca. 30 Kinder
      • Vielfältiges Bildungs- und Projekteangebot, ökologische Vollwerternährung
      • Aktives Mitwirken der Kita-Eltern


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Entwicklung und Pflege des Außenbereichs:
        naturbelassene Flächen pflegen, einheimische Pflanzen setzen, Nutzgarten anlegen
        Gestaltung des Spielbereichs mit natürlichen Materialien
        Einbeziehung der Kinder in die Planung und Gestaltung
      • Begleitung der Kinder
        täglich mehrstündiger Aufenthalt im Wald
        Betreuung im Innenbereich
        Zusammenarbeit mit dem Förster, der NABU und der Lokalen Agenda 21
        Elternbildungsarbeit
      • Projektarbeit mit den Kindern
      • Kooperation mit anderen Akteur/innen des Projektehofs: Sportverein WuckiZucki e.V., Werkstattnutzung, Gesundheitsgruppe und anderen regionalen Anbieter/innen
      • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen wie Familienfesten, Marktständen, Themenabenden mit den Eltern
      • Öffentlichkeitsarbeit für die Einrichtung, Gestaltung der Homepage
    • AWO Kita Wurzelwerk ab 18 nein    
      Kontakt
      AWO Kita Wurzelwerk

      Frau Henning-Wiechel Tel. 0331 81718971

      wurzelwerk@awo-potsdam.de
      Naturkindergarten

      AWO Kita Wurzelwerk
      Zum Kahleberg 23A
      14478 Potsdam
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      nein

      Lage/Verkehrsanbindung

      Potsdam, erreichbar mit Straßenbahn und Bus

      Besonderheiten/Sonstiges

      Ab 18 Jahren

      Bereitschaft bei Wind und Wetter draußen zu sein; Offenheit für reformpädagogische Ansätze

      Tätigkeit

      Die Kita entsteht in der Waldstadt, am Rand der durch die Eiszeit entstandenen Ravensberge.
      Der angrenzende Wald wird von uns als Lebens- und Erfahrungsraum für das tägliche Miteinander genutzt. Unsere Räume und das Außengelände werden bewusst naturnah und ökologisch gestaltet.
      Die Einrichtung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.

      Kapazität: 137 Kinder im Altersbereich 12 Monate -12 Jahre (Krippe, Kindergarten und Hortbetreuung)

      Kitaprofil:
      Tritt hinaus in das Licht der Dinge, lass die Natur Dein Lehrer sein!
      William Wordsworth

      Die Kinder erleben in der Kita und im Wald den jahreszeitlichen Rhythmus, Naturerscheinungen, Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Im intensiven, täglichen Kontakt zur Natur üben Kinder Umsichtigkeit und Rücksicht mit ihr. Es werden Gefühle von Vertrautheit in Bezug auf Pflanzen, Tiere, Erde und Wasser entwickelt, um sich letztendlich in der Natur ,,zu Hause” zu fühlen.
      Zwei Kindergruppen erleben den Vormittag täglich im Wald.

      Was den Erzieherinnen und Erziehern wichtig ist:
      • Natur- und Waldpädagogik
      • die Mitwirkung von Kindern und Eltern
      • die Selbstbestimmung der Kinder
      • Gesunde Ernährung
      • Raum für Bewegung
      • Inklusion
      • Kommunikation und in den Dialog gehen
      • die Selbstständigkeit der Kinder unterstützen und stärken
      • viel unverplante Zeit und Zeit für freies Spiel
      • Vernetzung mit anderen naturpädagogischen Einrichtungen


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Betreuungsaufgaben im Wald und in der Einrichtung
      • Praktische Arbeiten (Mithilfe bei den Mahlzeiten, beim Waschen, Schlafen)
      • Elternarbeit
      • Öffentlichkeitsarbeit
    • Waldkindergarten Eichwalde e.V. ab 18 nein    
      Kontakt
      Waldkindergarten Eichwalde e.V.

      Herr Silvio Holfeld

      Frau Franziska Stadler

      Tel. 030 – 675 39 466

      vorstand@waldkindergarten-eichwalde.de
      Elterninitiativ-Kindergarten

      Schmöckwitzer Str. 34
      15732 Eichwalde
      www.waldkindergarten-eichwalde.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      keine Unterkunft, aber behilflich bei der Suche

      22,00 Euro Verpflegungskosten pro Monat

      Lage/Verkehrsanbindung

      S-Bahnhof Eichwalde

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Elterninitiativ-Kindergarten
      • Kleine "familiäre" Einrichtung
      • eine Gruppe mit 23 Kindern (altersgemischt ab zwei Jahren)

      Kinderbetreuung in der freien Natur, bei unterschiedlicher Witterung und mit viel Raum und Zeit für Abenteuer wie für stille Momente. Die Besonderheit unserer Einrichtung ist die Kombination: Unsere Kinder verbringen die überwiegende Zeit im Freien – im Wald, am Strand oder bei Exkursionen – und haben darüber hinaus auch eine gemeinsame Zeit in den Räumen des Waldkindergartens. Auf rund 100 qm stehen ein großer Gruppen- und Essensraum, ein Spielraum, ein Schlafraum, ein Bad mit Kindertoiletten, ein WC sowie eine Küche zur Verfügung. Vor dem Haus liegt der 200qm große Garten mit einer Terrasse, der Sandkiste und unserer Bewegungsbaustelle.

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit bei Projekten und Entwicklung und Durchführung eigener Projekte mit Hilfe der Erzieher/innen
      • Betreuung der Kinder im Kitaalltag und Unterstützung der Mitarbeiter/innen bei den üblichen Aktivitäten des Alltages  (beim Anziehen helfen, beim Essen helfen, Unterstützung beim Zähneputzen etc.)
      • Unterstützung der Erzieher/innen in ihrer pädagogischen Arbeit (basteln, spielen, Vorschule)
      • Betreuung der Außenanlagen, Mithilfe bei der Gartengestaltung
      • Unterstützung der Köchin, z.B. Tisch decken, abräumen
    • Waldkindergarten Templin 16-26 nein    
      Kontakt
      Waldkindergarten Templin

      Frau Katrin Sturm

      Tel.03987-54 900 (Büro)

      Tel.03987-40 94 29 (Kita)

      Fax: 03987-200 640

      katrin.sturm@aktive-naturschule.de
      Integrierter Waldkindergarten mit umweltpädagogischer Ausrichtung

      Integrierter Waldkindergarten Templin
      Röddeliner Str. 1
      17268 Templin
      www.aktive-naturschule.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Nein, behilflich bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      80 km nördlich von Berlin; stündliche Bahnverbindung

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Waldkindergarten mit ca. 40 Kindern
      Am Vormittag sind die Gruppen im Wald und am Nachmittag in der Einrichtung bzw. auf dem Außengelände des Kindergartens

      Ziele:

      • Nahebringen der Natur und des Waldes als vielfältiger Erlebnis- und Lebensraum
      • Vermittlung von ökologischen Verantwortungsbewusstsein von Kindern
      • Projekte in der Umweltpädagogik
      • ganzheitlicher Ansatz und Bezug zur Reformpädagogik


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Exkursionen in die Natur
      • Arbeit mit Kindern im Umweltbereich
      • Anfertigung von Lehr- und Sichtmaterialien
      • Gestaltung von Biogarten und Spielplatz
      • Kennen lernen alternativer Erziehungsmethoden und der Reformpädagogik
    • Kita Sputnik Eberswalde 16-26 nein    
      Kontakt
      Kita Sputnik Eberswalde

      Frau Honeck

      Tel. 03334-22421

      Fax. 03334-377956

      kita_sputnik@gmx.de
      Städtischer Kindergarten und Krippe in Kooperation mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)

      Städtische Kita „Sputnik“
      Georg-Herwegh-Str. 15
      16225 Eberswalde
      www.hnee.de/familie
      www.eberswalde.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterstützung bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      Busanbindung

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      In Kooperation mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) möchte die Stadt ihr bisheriges Angebot – u.a. eine Waldgruppe für Kinder von drei bis sechs Jahren – weiter ausbauen. Seit mehreren Jahren ist der Wald mit seinen vielfältigen Möglichkeiten Spiel- und Aufenthaltsraum für die Kinder der Kita. In der Einrichtung werden Kinder von null Jahren bis zum Schuleintritt betreut.

      Mit Hilfe der/s FÖJler/in sollen die Lernangebote im Wald und die Projektarbeit weiter ausgebaut werden.

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Planung und Umsetzung von Angeboten im Bereich der Natur- und Waldpädagogik insbesondere Begleitung der Waldwandergruppe bei ihren Aufenthalten im Wald und bei Exkursionen
      • Mitgestaltung des Tagesablaufs
      • Kennenlernen der Naturpädagogik
      • Einblick in die Grundsätze der elementaren Bildung des Landes Brandenburg
      • Waldpädagogische Lehr- und Lernmaterial anfertigen
      • Nutzung von Fachliteratur an der Hochschulbibliothek und mögliche Zusammenarbeit mit dem Umweltvereinen an der Hochschule
    • Zuckermark e. V. (Kindergarten) 16-26 nein    
      Kontakt
      Zuckermark e. V. (Kindergarten)

      Herr Jörg Siegmund

      Tel.: 039862-35 094

       

      zuckermark@gmx.de
      Freie Schule mit umweltpädagogischer Ausrichtung sowie Kitabereich

      Zuckermark e. V.
      Wallmow Nr. 6
      17291 Carmzow - Wallmow
      www.zuckermark.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Keine Unterkunft, aber behilflich bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      120 km nordöstlich von Berlin, Bahnhof Prenzlau, Bus bis Wallmow

      Besonderheiten/Sonstiges

      Kindergarten und Schule haben die Attraktivität des Dorfes enorm erhöht, es gibt anhaltenden Zuzug von jungen Familien, die ein spannendes Netzwerk bilden. Dadurch gibt es gerade auch für Jugendliche interessante Freizeitangebote wie Zirkus, Trommeln, Programmkino, Aikido, QiGong, Musikunterricht;

      Ab Oktober 2013 neues Kitahaus mit Platzerweiterung auf 30 Kinder

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Zuckermark e.V. ist Träger einer Ganztagsschule mit reformpädagogischem Konzept, Träger der Jugendkunstschule sowie des Kindergartens, welcher der Einsatzort ist.
      Die Kita bietet 21 Plätze (ab Oktober 2013 30 Plätze) für Kinder ab 1 Jahr in einer altersgemischten Gruppe bis zur Einschulung. Leitbild ist die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es werden auch Materialien und das Konzept Maria Montessori eingesetzt. Weitere Schwerpunkte sind: Förderung von Kreativität und Phantasie, soziales Lernen, Umweltbildung, Exkursionen.

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Entwicklung und Umsetzung von umweltpädagogischen Angeboten und Projekten im Kindergarten
      • Begleitung auf Streifzügen durch die Natur und auf Exkursionen
      • Kennenlernen von reformpädagogischen Konzepten der Erziehung und Bildung (Montessori und Bildung für nachhaltige Entwicklung).
      • Arbeit mit den Kindern im Gemüse- und Teegarten
      • Kochen und Backen mit Kindern
    • Tierpark Cottbus 18-26 nein    
      Kontakt
      Tierpark Cottbus

      Frau Julia Nitsche

      0355-355 53 60

      zooschule@zoo-cottbus.de
      Kiekebuscher Straße 5
      03042 Cottbus
      www.zoo-cottbus.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Keine Unterkunft. Unterstützung bei der Suche.

      Lage/Verkehrsanbindung

      gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

      Besonderheiten/Sonstiges

      Arbeit an Wochenend- und Feiertagen im Rahmen von Tierpark-Veranstaltungen

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Tierpark mit über 1200 sehenswerten Tieren auf circa 25 Hektar Fläche
      • Präsentation eines artenreichen Tierbestandes in heimischer Auenwaldlandschaft
      • Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Haltung und Pflege von Vögeln, bekannt ist der Tierpark für seine Zuchterfolge
      • Die vier Hauptaufgeben von Zoologischen Gärten sind Bildung, Erholung, Artenschutz und Forschung
      • Der Tierpark Cottbus hat eine eigene Zooschule und richtet sich mit diesem Bildungsangebot an Kindergartenkinder sowie Schüler/innen aller Altersstufen und Schultypen


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      Zur beruflichen Orientierung wird die/ der FÖJ-Teilnehmer/in in die Umweltbildungsarbeit der Zooschule sowie in Umweltschutzarbeiten des gesamten Tierparks eingebunden.

      Umweltbildung/ Zooschule:

      • Recherche und Informationsaufbereitung zum Beispiel für Informationstafeln
      • Besucherbetreuung, zum Beispiel Zooführungen und Tierpark-Rallyes
      • Vorbereitung und Umsetzung von zoologischen Rätseln und Spielen sowie Informationsständen
      • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

      Umweltschutz:

      • Wiederherstellung, Neuanlage und Pflege von Biotopen im Tierparkgelände und der Umgebung (z.B. Amphibien-Laich-Gewässer, Nistkästen und weitere Brutmöglichkeiten, Wildhecken)
         
    • Freie Schule Woltersdorf 16-26 nein    
      Kontakt
      Freie Schule Woltersdorf

      Andrea Wolter / Reiner Grube

      Tel.: 03362-70 09 73

      reiner.grube@freie-schule-woltersdorf.de
      Blumenstr. 13, Woltersdorf bei Erkner
      15569 Woltersdorf
      www.freie-schule-woltersdorf.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft können wir nicht gewähren, es gibt aber die Möglichkeit einer kostenlosen Mittagsverpflegung an der Schule.

      Lage/Verkehrsanbindung

      In Woltersdorf nahe der Kirche. Anbindung von Berlin aus über den Regio nach Erkner und Bus nach Woltersdorf oder S-Bahn bis Rahnsdorf und dann Straßenbahn. Durchschnittliche Fahrzeit von Berlin aus ca. 1 Stunde.

      Besonderheiten/Sonstiges

      Die Stelle hat eine starke soziale Ausrichtung. Die Ausgestaltung der ökologischen Komponente hängt stark von dem Eigeninteresse des Bewerbers ab, in diesem Bereich aktiv zu werden. Der Praxisanleiter ist selber Biologe, hat viel Erfahrung in der Umweltbildung und unterrichtet an der Schule u.a. Naturwissenschaften.

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle
      Die Freie Schule Woltersdorf bietet rund 80 Kindern einen reformpädagogischen Unterricht an, bei dem das selbstbestimmte Lernen in Form von Freiarbeit und wählbaren Angeboten im Vordergrund steht. Die Schule verfügt über eine schönes Freigelände, was nach ökologischen Kriterien gestaltet ist. Ferner gibt es einen Schulgarten, der in Zusammenarbeit mit der Ackerdemie bewirtschaftet wird. Die Schule hat großes Interesse ihr Umweltkonzept weiter zu entwickeln und daher auch Interesse an engagierter Mitarbeit im Rahmen des FÖJs.

      Die persönliche Wertschätzung der Schüler, eine gute und enge Beziehung zwischen Pädagogen und Lehrern, soziales Lernen und die Übernahme von Eigenverantwortung sind zentrale Pfeiler unserer Arbeit. Wir sind ein bunt gemischtes Team unterschiedlicher Altersgruppen und besonderen Interessen. Eher nicht vergleichbar mit einem klassischen Lehrerkollegium an einer staatlichen Schule. Wir legen Wert auf ein starkes und gleichberechtigtes Team, das die Schule gemeinsam weiterentwickelt. Dabei ist uns gegenseitiger Respekt, Gemeinschaftlichkeit und eine positive Arbeitsatmosphäre sehr wichtig.

      Tätigkeiten im FÖJ

      Begleitung von Schülerinnen und Schülern in der Freiarbeit, Einbringen eigener Ideen und Projekte, Planung und Durchführung eigener Angebote und Projekte sind immer willkommen.

      Beaufsichtigung der Pausen und Übernahme von Früh- und Spätdiensten, Begleitung unserer Ferienangebote für Schüler, Mitwirken an allen Bereichen des Schulalltages nach eigenen Interessen und Stärken, Unterstützung des Schulgartens und anderer ökologischer Projekte.

       

    • Tierpark Angermünde ab 16 -25 nein    
      Kontakt
      Tierpark Angermünde

      03331-32143

      verwaltung@tierpark-angermuende.de
      Puschkinallee12a, 16278 Angermünde
      www.tierpark-angermuende.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      keine Unterkunft

      Lage/Verkehrsanbindung

      Vom Bahnhof Angermünde ist der Tierpark in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein erforderlich

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Der Tierpark beherbergt ca. 40 Tierarten aus verschiedenen Tierklassen. Zu seinen Besonderheiten zählen der parkähnliche Charakter, alle sechs Kamelarten sowie die Umweltbildung in der Tierparkschule.

       

      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Pflegen und Füttern der Tiere
      • Betreuen der Besuchergruppen
      • Pflege der Kräuterschule
      • Mitwirkung bei öffentlichen Veranstaltungen
      • Aufbereiten der Futtermittel

       

    • Waldgruppe Christliche Kita 16-26 ja    
      Kontakt
      Waldgruppe Christliche Kita

      Frau Munder

      Tel. 03362 - 88 10 346

      Fax 03362 - 50 12 07

      Borchardt@christliche-kita.de
      Waldgruppe Elterninitiative Christliche Kindertagestätte und Familienzentrum e.V.
      Hans-Knoch-Str. 1/ Werderstr. 9
      15569 Woltersdorf
      www.Christliche-Kita.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      175,00 €/ Mo.

      Lage/Verkehrsanbindung

      Von der Straßenbahn-Endhaltestelle 10 min Fußweg

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Mithilfe und Begleitung der Waldgruppe, die ganztägig im Wald ist.

       Tätigkeiten für das FÖJ:

      ·         Begleitung und Unterstützung von Naturprojekten (z.B. Lehmofenbau)

      ·         Kreative Kräuterwerkstatt (z.B. Pflanzen bestimmen und sammeln, Herstellung von Sirup, Butter, Salben)

      ·         Gesunde Ernährung

      ·         Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten

      ·         Bastelarbeiten mit Naturmaterialien

    • LfU - Naturpark Märkische Schweiz   nein    
      Kontakt
      LfU - Naturpark Märkische Schweiz

      Sabine Pohl

      Tel.: 033433 15 848

      sabine.pohl-peters@lugv.brandenburg.de
      Lindenstr. 33
      15377 Buckow
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      m Stundentakt fährt die Regionalbahn RB 26 von Berlin-Lichtenberg bis Müncheberg. Ab dort fährt ein Bus (928) nach Waldsieversdorf und Buckow (Märkische Schweiz).

      Tätigkeit

      Tätigkeiten
      - Unterstützung bei der Ausstellungsbetreuung im Besucherinformationszentrum (auch an Wochenenden)
      - Unterstützung bei der Ausarbeitung von kleinen Projekten im Umweltbildungsbereich
      - Unterstützung bei der Betreuung von Schulklassen und anderen Besuchergruppen
      - praktische Arbeiten im Freien, Betreuung der Außenanlagen (Kräuterbeet)
      - Bürotätigkeiten (z.B. Besucherstatistik)
      - Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit (Erarbeitung von Infomaterialien, Plakaten und 
         Unterstützung bei Veranstaltungen)  

       

      Voraussetzungen:
      - Grundkenntnisse am PC
      - Interesse am Umwelt- und Naturschutz
      - schön wären auch selbstsicheres Auftreten sowie Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit

    • Grünes Klassenzimmer im Schlosspark Oranienburg   nein    
      Kontakt
      Grünes Klassenzimmer im Schlosspark Oranienburg

      Frau PriemuthTel. 03301-6008534

      Verwaltung: 03301-600830 / Fax 03301-600839

      info@oranienburg-erleben.de/ priemuth@oranienburg.de
      Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH
      Rungestr. 37
      16515 Oranienburg
      www.oranienburg-erleben.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Die Einsatzstelle kann bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich sein

      Lage/Verkehrsanbindung

      ca. 10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Oranienburg entfernt

      Besonderheiten/Sonstiges

      Einsätze am Wochenende sind möglich

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle

      Einsatzstelle ist das gründe Klassenzimmer im Schlosspark Oranienburg sowie Bereiche des Parks, die für Umweltbildungsaktivitäten genutzt werden.
      Das Grüne Klassenzimmer selbst ist ein ca 20.000 m² Bereich des Schlossparks Oranienburg, in dem besonders Kinder und Jugendliche aber auch alle anderen Besucher Informatives rund um Natur und Garten finden.
      In verschiedenen Lebensräumen können Besucher Pflanzen und Tiere über das ganze Jahr beobachten.
      Wir bieten Führungen für Gruppen, insbesondere für Kinder im Kita- und Grundschulalter an. Man kann aber auch individuell durch das Grüne Klassenzimmer wandern. Hier steht unser Mitarbeiter während der Öffungszeit zur Verfügung.

      Für Projekttage und Besuche kann man im Grünen Klassenzimmer verschiedene Bereich nutzen:

      -naturnahe Biotope, wie ein Wassergraben, eine freiwachsende Hecke, eine große Blumenwiese mit Streuobstwiese, eine Magerrasenfläche, 

      - verschiedene gärtnerische gestaltete Bereiche und alles, was sonst in einen Garten gehört: verschiedene Gemüse- und Blumenbeete, Obstgehölze, mehrere Frühbeete, eine Kompostanlage.

      - 2016 wurde das BNE Projekt "Oranienburger Schlossbienen" entwickelt.

      Tätigkeiten im FÖJ

      -Unterstützung der Mitarbeiter im Grünen Klassenzimmer bei den laufenden gärtnerischen Arbeiten an den verschiedenen Anlagen und Pflanzungen entsprechend der Jahreszeit.

      - Unterstützung der Mitarbeiter_innen des Grünen Klassenzimmers bei der Organisation. Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen für Kinder- und Jugendgruppe

      - Beobachtung der Bienenvölker, Mithilfe bei der Bearbeitung der Bienenvölker zur Unterstützung des Märkischen Imkervereins Oranienburg e.V. 

      - Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

       

       

    • Naturkindergarten Apfelbäumchen Neuenhagen 16 ja    
      Kontakt
      Naturkindergarten Apfelbäumchen Neuenhagen

      Katrin Emmrich

      kontakt@apfelbaeumchen.eu
      Carl Schmäcke Str. 13
      15366 Neuenhagen
      www.apfelbaeumchen.eu
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      keine Unterkunft

      Lage/Verkehrsanbindung

      S-Bahn und Busanschluss, Tarifbreich C

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      • Eltern-Kind- Initiativ-Kindergarten mit einer altersgemischte Gruppe von 22 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren.
      • Orientierung an Wald- und Wildnispädagogik und dem Situationsansatz
      • Eigene Küche, biologisch vollwertig
      • Gartengestaltung: Wald- und Wiesenprojekte

      Tätigkeiten im FÖJ

      • Begleitung der Kindergruppe, täglich mehrstündig im Wald und Garten
      • Projektarbeit mit Kindern den Kindern in Wald und Wiese
      • Nutzgarten, Garten- und Spielplatzgestaltung
      • Gestaltung von Festen und Veranstaltungen
      • ggf. Homepagegestaltung

      Besonderheiten

      • Wind- und Wetterfestigkeit
      • Teamgeist, Kooperationsfähigkeit, Engagement
      • Lust an der Arbeit mit Kindern, liebevoller Umgang

       

    • Naturkita "Kleine Maikäfer 16-26 ja    
      Kontakt
      Naturkita "Kleine Maikäfer

      Birgit Hornemann

      Tel. 0176-40204793

      B.Hornemann@gmx.de
      Nauener Chaussee 23
      16766 Kremmen
      www.natur4kids.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Eine Unterkunft ist vorhanden

      Lage/Verkehrsanbindung

      Vom Bahnhof Kremmen gibt es eine Busverbindung

      Besonderheiten/Sonstiges

      Ein Führerschein wäre von Vorteil

      Tätigkeit

      Einsatzstellenbeschreibung

      Die Kita "Maikäfer" befindet sich in einer umgebauten alten Scheune umgeben von kleinbäuerlichen Strukturen und Wiesen. Sie bietet 20 Kindern die Möglichkeit die Natur zu erleben und von ihr zu lernen. Die ruhige Atmosphäre und die natürliche Umgebung ermöglichen Beobachtungen und Experimente in der Natur.

      Tätigkeiten

      • Unterstützung im täglichen Tagesablauf
      • Begleitung der Kinder in der Natur und im Wald
      • Gestaltung des Wiesenspielplatzes und des Außenbereichs
      • hauswirtschaftliche Tätigkeiten
      • Öffentlichkeitsarbeit, Aktualisierung der Facebookseite
      • Vorbereitung und Durchführung von öffentlichen Aufführungen mit den Kindern sowie von Festen und Veranstaltungen

       

      Was bietet die Einsatzstelle

      • Raum für kreative Entfaltung
      • Weiterentwicklung von sozialen Kompetenzen
      • Sensibilisierung der Sinneswahrnehmung durch die Arbeit mit den Kindern in der Natur
  • Information/Wissenschaft/Technik (5)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Förderverein Haus der Natur e.V. und FÖN e.V. 16-26 nein    
      Kontakt
      Förderverein Haus der Natur e.V. und FÖN e.V.

      Regine Auster und Thomas Oberländer

      Tel. 0331-201 55 25

      Fax: 0331-201 55 27

      haus-der-natur@t-online.de
      Dachverein von Umwelt- und Naturschutzverbänden in Kooperation mit dem Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz (FÖN) e.V.

      Förderverein Haus der Natur e.V.
      Lindenstr. 34
      14467 Potsdam
      www.hausdernatur-potsdam.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      nein

      Lage/Verkehrsanbindung

      Sehr gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach/in Potsdam

      10 Minuten Fußweg von Potsdam HbF

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Das Haus der Natur ist Sitz von zehn Brandenburger Umwelt- und Naturschutzverbänden. Der Förderverein ist Rechtsträger des Hauses und führt eigene Veranstaltungen durch. Er ist für Verwaltungsaufgaben und Öffentlichkeitarbeit zuständig.

      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Mitarbeit Erstellung des Veranstaltungsplans
      • Mitarbeit bei Veranstaltungen/ der Ökofilmtour
      • Mitarbeit Betreuung des Hauses/ der Räume
      • Unterstützung bei Bürotätigkeiten
      • eigenes Projekt

       

    • Grüne Liga Brandenburg e.V. 16-26 nein    
      Kontakt
      Grüne Liga Brandenburg e.V.

      Herr Michael Ganschow

      Tel.: 0331-20 15 520

      Fax: 0331-20 15 522

      potsdam@grueneliga.de
      Netzwerk ökologischer Bewegungen

      Grüne Liga Brandenburg e.V.Haus der Natur
      Lindenstr. 34
      14467 Potsdam
      www.grueneliga.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft und Verpflegung kann vom Verein nicht gestellt werden.

      Lage/Verkehrsanbindung

      Das Haus der Natur befindet sich in der Potsdamer Innenstadt auf dem Gelände der Stiftung „Großes Militärwaisenhaus.“ Das Haus ist mit der Straßenbahn und dem Bus erreichbar (Haltepunkt Filmmuseum oder Dortustraße) und in 10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof zu erreichen.

      Besonderheiten/Sonstiges

      Im Haus der Natur arbeiten mehrere FÖJ-Freiwillige.

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Die Grüne Liga Brandenburg e.V. ist ein nach Landesrecht anerkannter Umweltverein. Er wurde im September 1992 im Grünen Haus in Potsdam als Landesverband der GRÜNEN LIGA gegründet.
      Viele Themen begleiten unsere Arbeit seit vielen Jahren, wie der Kampf gegen neue Braunkohlentagebaue, gegen den Havelausbau und andere überdimensionierte Großprojekte.
      Heute werden vielfältige Themen, wie eine neue Energiestrategie, Positionspapiere zu Windkraft und Wasserpolitik, Nutzung erneuerbarer Rohstoffe, Ökolandbau und Naturschutzprojekte bearbeitet. Die Grüne Liga ist ein Netzwerk von Gruppen, Vereinen, Einzelpersonen und Bürgerinitiativen. In der Geschäftsstelle werden die Aktivitäten
      verknüpft, Rechtsverfahren bearbeitet, Lobbyarbeit organisiert und das bei ständigem Kontakt zu den aktiven Mitstreiter/innen.

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      Die Tätigkeit umfasst alle Formen der Büroarbeit, wie

      • die Kommunikation, Bearbeitung des Email- und Posteinganges,
      • das Erstellen und Versenden von Presseinformationen,
      • Gestaltung und Layout unserer Internetseite und unserer Mitgliederzeitung Liga Libell,
      • die Pflege unseres Fotoarchives,
      • die Mitarbeit in den jeweiligen Projekten,
      • die Einbindung in die politische Vereinsarbeit,
      • Teilnahme an den Vorstandssitzungen und an Beratungen mit
        Behördenmitarbeiter/innen und politischen Mandatsträger/innen.
    • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ab 18 nein    
      Kontakt
      Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

      Herr Prof. Matthias Koziol

      Herr Sebastian Hänsel

      Tel.: 03573 85- 817/- 336

      Fax.: 03573 85- 228

      Alexander.Kaiser@hs-lausitz.de; Sebastian.Haensel@b-tu.de
      Brandenburgische Technische Universität Cottbus-SenftenbergCampus Senftenberg
      Großenhainer Str. 57
      01968 Senftenberg
      www.b-tu.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Durch den ÖPNV gut an Cottbus, Dresden und Berlin angebunden

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein von Vorteil

      Arbeit am Wochenende nur zu besonderen Anlässen

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ist mit etwa 10.000 Studierenden die zweitgrößte Hochschule und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Sie erreicht mit vielen Studienangeboten nicht nur in der Region und in Deutschland, sondern auch international hohe Anerkennung. Kooperationen für das Studium betreibt sie mit Partnerhochschulen im In- und Ausland. Auch in der Forschung arbeitet sie mit anderen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, mit regionalen kleinen und mittelständischen Unternehmen wie mit großen und weltweit tätigen Konzernen zusammen.

      Neben Lehre und Forschung widmet sich die BTU Cottbus-Senftenberg auch dem Bereich Nachwuchsförderung von Schülern. Hierfür gibt es vielfältige Angebote, u.a. den "VDIni-Club", die "Kinderuni Lausitz", den "Kindercampus", die "science academy", den "Schülercampus" sowie die Schülerlabore im College.

       

      Tätigkeiten für das FÖJ:
      Die oder der FÖJ-Freiwillige soll am Campus Senftenberg in der Entwicklung von naturwissenschaftlich-technischen Bildungsangeboten mitarbeiten. Daraus ergeben sich insbesondere folgende Aufgabenfelder:

      • Mitarbeit in der Entwicklung von mobilen Versuchsständen mit einem naturwissenschaftlich-technischen Hintergrund, insbesondere Recherche, Auswahl, Durchführung von Mess- und Versuchsreihen
      • Unterstützung in der Dokumentation und in der Erstellung von Arbeitsanleitungen
      • Vorbereitung und Betreuung von anderen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen (z. B. Wissenschaftsevents)
      • Allgemeine und administrative Tätigkeiten

      Anforderungen: 

      • Begeisterung für naturwissenschaftlich-technische Themen und Interesse an gesellschaftlichen Fragestellungen
      • Abitur
      • Zielorientiertes und eigenständiges Arbeiten
      • Teamfähige, freundliche und kommunikative Persönlichkeit
      • PC-Kenntnisse (Microsoft Office), Erfahrungen mit Grafikprogrammen wünschenswert
      • Für die Mitarbeit sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich
    • Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. 16-26 nein    
      Kontakt
      Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.

      Herr Zautke

      Tel. 03303 - 29 38 39

      Fax. 03303 - 29 38 44

      fred.zautke@rz-hu-berlin.de
      Friedrich-Engels-Straße 32
      16540 Hohen Neuendorf
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      nein

      Lage/Verkehrsanbindung

      Nördlich von Berlin, S-Bahn Anschluss, 20 Minuten Fußweg von der S-Bahn

      Besonderheiten/Sonstiges

      2 Plätze

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Bienenzucht
      • Entwicklung von Methoden zur Förderung der Gesundheit von Bienenvölkern
      • Öffentlichkeitsarbeit

       

      Tätigkeiten für das FÖJ

      1.

      • Öffentlichkeitsarbeit
      • praktische Vorführungen
      • Mithilfe bei Schulungsveranstaltungen
      • Führungen von Schulklassen, Kindergartengruppen, Interessierten

      2.

      • Vor- und Nachbereitung von Versuchsdurchführungen
      • Mithilfe bei der Durchführung von Versuchen mit Honigbienen
      • Datenzusammenstellungen
      • Auswertung von Video- und Datenmaterial
    • Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut (SDEI) ab 18 nein    
      Kontakt
      Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut (SDEI)

      Grit May, Sekretariat

      Tel. 033432-73698-3700

      Grit.May@senckenberg.de
      Eberswalder Str. 90
      15374 Müncheberg
      www.senckenberg.de/sdei-de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Das Institut ist vom Bahnhof Müncheberg stündlich zu erreichen

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einrichtung:

      Das Senckenberg Deutsche Entomologische Institut (SDEI) mit Standort Müncheberg, Brandenburg, ist ein weltweit auf dem Gebiet der Entomologie (Insektenkunde) tätiges wissenschaftliches Institut mit den Forschungsschwerpunkten Taxonomie und Systematik, Evolution, Biogeographie, Ökologie und Molekulargenetik. Es ist Teil der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) in Frankfurt am Main, die Forschung im Bereich Bio- und Geowissenschaften betreibt, und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft (WGL) ist. Insekten stehen im Mittelpunkt der Biodiversitätsforschung des SDEI: bei der Bestimmung und Neubeschreibung von Arten (Taxonomie), den Untersuchungen zur ihrer Verwandtschaft (Phylogenie), der Interaktion mit ihrer Umwelt (Ökologie) und mit ihrer Verbreitung (Biogeographie). Verbunden mit der Forschungstätigkeit des 1886 gegründeten SDEI sind die wissenschaftlich wertvollen Insektensammlungen, seine entomologische Spezialbibliothek sowie das Archiv, welches u. a. Nachlässe von Entomologen umfasst. Das Institut gibt drei Zeitschriften heraus und betreibt einen umfangreichen, weltweiten Schriftentausch mit wissenschaftlichen Bibliotheken.

      Beschreibung der Einsatzstelle

      • Praktische Tätigkeiten, dazu gehören u. a.:
       - Beteiligung an der Sortierung und Dokumentation von Proben aus dem Biosphärenreservat
         Schorfheide Chorin nach Insektengruppen
      - Mithilfe bei der Aufbereitung und Pflege der Nasssammlung (Proben in Ethanol)
      - Unterstützung bei freilandökologischen Versuchen
      - Probenvorbereitung für molekular-genetische Analysen

       • Planung, Kartierung und Untersuchungen, dazu gehören u. a.:
      - Kartierung von Insekten und Pflanzen
      - Datenerfassung und -dokumentation, z.B. Mitarbeit beim Aufbau einer Probenzeitreihe
      - Mitarbeit bei freilandökologischen Untersuchungen, z.B. Fang-Wiederfang von Schmetterlingen in der             Märkischen Schweiz
      - Recherchearbeiten z.B. zu Wetterdaten, Kartenmaterial, Literatur 

       • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, dazu gehören u. a.:
       - Erarbeitung von Flyern und Informationsblättern
       - Mitarbeit beim Stadtfest, Tag der offenen Tür, Führungen im Institut

      Voraussetzungen

      - gute Grundkenntnisse in Biologie
      - Interesse an Insekten
      - grundlegende PC-Kenntnisse
      - gute Feinmotorik

       

       

  • Landwirtschaft/Tierpflege (17)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Affen-Zoo Jocksdorf e.V. 16-26 nein    
      Kontakt
      Affen-Zoo Jocksdorf e.V.

      Frau Sybille Mai

      Tel.: 035695 - 7183

      Fax: 035695 - 97495

      info@affengehege.de
      OT Jocksdorf Nr. 8
      03159 Neiße-Malxetal
      www.affengehege.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Keine, behilflich bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      Bahnhof Forst ca. 12km, Bushaltestelle (unregelmäßig angefahren) ca. 3min Fußweg, sonst ca. 1,3km Fußweg

      Besonderheiten/Sonstiges

      Interesse an der täglichen Arbeit mit Tieren

      1 Platz

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • kleiner Zoo mit 1,3h Fläche, gelegen am Fürst-Pückler-Radweg zwischen Forst und Döbern
      • zur Zeit ca. 100 Tiere und 20Arten, die Hälfte davon sind Affen (7 Arten)
      • zusätzlich Gaststättenbetrieb
      • Ziel der Arbeit ist es u.a., eine positive Bewusstseinsbildung für den Natur- und Artenschutz zu fördern.

       

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Tierbeschäftigung, Tierbeobachtung
      • Zooscout: Besucher/innenfragen beantworten, Reisegruppen, Kindergartengruppen und Schulklassen führen
      • Innen- und Außengehege reinigen, Futter bereitstellen und füttern, Einrichtungsgegenstände erneuern

      Alle Arbeiten werden unter fachlicher Anleitung durchgeführt.

    • Herberge Haus Hoher Golm e.V. ab 18 ja    
      Kontakt
      Herberge Haus Hoher Golm e.V.

      Herr Ralf Gruiting-Schickenberg

      Tel. 033745 50310

      haus-hoher-golm@t-online.de
      Ließener Dorfstr. 25
      15837 Baruth/Mark
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      auf Nachfrage

      Lage/Verkehrsanbindung

      Ließen ist ein kleines Dorf und Ortsteil von Baruth/ Mark. Die Städte Baruth, Luckenwalde und Jüterbog befinden sich jeweils in ca. 15-18 km Entfernung. Linienbusse fahren fahren am Tage in großen Abständen.

      Über Luckenwalde besteht eine günstige Anbindung mit der Regionalbahn nach Berlin, auch ist Luckenwalde mit dem Fahrrad relativ schnell über die Fläming Rad- und Skaterbahn zu erreichen. Die Beförderung mit dem Fahrzeug der Herberge zur Regionalbahn, oder die alleinige Nutzung des Fahrzeugs, ist in Ausnahmefällen möglich.

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstellen

      Der Verein „Haus Hoher Golm e.V.“ wurde im Jahr 2015 gegründet und übernahm die Leitung der Traditionsherberge „Haus Hoher Golm“. Im Rahmen unserer Satzung bieten wir außerschulische Bildungsmaßnahmen (u. a. Tierhaltung, Natur, Umwelt) und bieten Unterbringungsmöglichkeiten für Gruppen an, vorrangig beherbergen wir Grundschulklassen und Kita-Gruppen.
      Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in Angeboten für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen oder Verhaltensauffälligkeiten, dies in der Regel unter Einbeziehung tiergestützter Interventionen und Angeboten aus der Erlebnispädagogik.
      Es besteht die Möglichkeit pädagogische Freizeiten wie Floßbau am Holbecker See, Mittelaltertag mit Bogenschießen, Brotbacken im alten Dorfbackofen und viele weitere Angebote zu buchen. Die Teilnahme an unserem Tierprojekt, Erläuterungen, angeleitete Mitarbeit und die Heranführung an den respektvollen Umgang mit den Tieren, ist für Kinder und Jugendliche kostenfrei. Wir verstehen unser Tierprojekt ausdrücklich nicht als Streichelzoo.

      Die Nutztierhaltung befindet sich im Aufbau, es sollen vorrangig alte und bedrohte Haustierrassen (laut Liste der GEH) gehalten werden.
      Zu unseren Skudden, Vorwerkhühnern, Bienen, Kaninchen und Pferden, sollen in Kürze noch Schweine (Deutsches Sattelschwein), Thüringer Waldziegen und ggf. Rinder hinzukommen.
      Neben der tiergestützten Therapie und Förderung wäre ein Einsatz der Pferde auch in der ökologischen Landwirtschaft oder Waldarbeit vorstellbar.
      Der Verein verfügt über Stallungen, mobile Unterstände, eine Scheune und eine große, zu drei Seiten geschlossene Halle im Ort, sowie ca. 5 ha Weide- und Ackerland, Gartenflächen und Waldgründstücke,
      auch ist die Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Bio-Gärtner geplant, der ebenfalls über größere Flächen verfügt.

      Tätigkeiten im FÖJ

      - Mitarbeit in der Nutztierhaltung

      - Unterstützung beim weiteren Ausbau der Tierhaltung (Stallbau, Befestigung der Ausläufe u.v.m.)

      - Pflege und Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen

      - Gartenarbeiten auf dem Herbergsgrundstück (Nutzgarten, Hochbeete, Baumpflege)

      - Aufbau der Zusammenarbeit mit dem Biogärtner des Ortes

      - Auf Wunsch können den Teilnehmern Stallungen, Garten- oder landw. Fläche für ein eigenes Projekt zur Verfügung gestellt werden

      - Unterstützung beim Betrieb des Hauses, Zubereitung der Speisen, Einblick in die Organisation

      - Mitarbeit bei den verschiedenen Angeboten des Vereins - tiergestützte Interventionen, Gestaltung der päd. Freizeiten etc.

    • Gut Ogrosen ab 18 ja    
      Kontakt
      Gut Ogrosen

      Herr Heiner Lütke-Schwienhorst

      Tel.: 035436-218

      Fax: 035436-45 009

      Luetke-schwienhorst@t-online.de
      Ogrosener Dorfstr. 35
      03226 Vetschau
      www.gut-ogrosen.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft im Gutshaus; Verpflegung wird gestellt

      Lage/Verkehrsanbindung

      Bahnhof Calau: 6 km, Bahnhof Vetschau: 8 km

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein von Vorteil

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • 400 Hektar biologische Landwirtschaft mit 120 Milchkühen, 150 Jungrindern, 150 Hektar Feldfutter für Weide und Heu- und Silagebereitung, 250 Hektar Mähdreschfrüchte
      • Verarbeitung: Brot, Fleisch, Milchprodukte
      • Naturschutz: Heckenanlage und –pflege, Waldpflege


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit und Anleitung in allen Bereichen des Betriebs
      • Kuhstall, Kälber- und Jungrinderstall
      • Hofkäserei und Schlachtraum
      • Mitarbeit im Hofladen
      • Ackerbauarbeiten
      • Waldarbeiten, Heckenpflege
      • Öffentlichkeitsveranstaltungen
    • Hof Schwalbennest ab 18 ja    
      Kontakt
      Hof Schwalbennest

      Martina und Ulrich Bressel

      Tel.: 033362-70769

      hofschwalbennest@t-online.de
      Ökologischer Anbaubetrieb

      Pehlitz 3
      16230 Chorin OT Brodowin
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft vorhanden

      Zimmer (18qm) für 50,00€/Monat / Verpflegung 50,00€

      Bedingung für die Unterbringung auf dem Hof, ist die Mithilfe im Haushalt und bei Essenszubereitung

      Lage/Verkehrsanbindung

      Nächster Bahnhof: Chorin, 7km dann Fahrrad oder Abholung

      Vom Bhf Eberswalde fährt ein Bus nach Brodowin (3 km Entfernung), den Rest mit Fahrrad oder bei schlechtem Wetter und Dunkelheit auch Abholung von dort möglich

      Besonderheiten/Sonstiges

      Nichtraucher bevorzugt/ Nulltoleranz bei Drogen

      bevorzugt ab 18 Jahren

      Führerschein wünschenswert, nicht Bedingung,

      Arbeit an einem Wochenende/ Monat,

      Bereitschaft zum Küchendienst

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Familienbetrieb mit ca. 30ha, davon 23ha landwirtschaftliche Nutzfläche
      • 50 Milchschafe, 4 Ziegen, 3 Milchkühe, Mastschweine, Enten, Gänse und Hühner
      • Artgerechte Tierhaltung
      • Obst- und Gemüseanbau, Streuobstwiesen
      • Verarbeitung aller Erzeugnisse und Vermarktung der Produkte im Hofladen, in Naturkostläden und auf Berliner Wochenmärkten
      • Ausbilder in der Freien Ausbildung für biologisch-dynamische Landwirtschaft in Ostdeutschland


      Tätigkeiten für das FÖJ

             Landwirtschaftlicher Schwerpunkt mit viel Handarbeit

      • Versorgung der Tiere, Aufzucht der Jungtiere
      • Hofladen- und Kunden/innen-Betreuung
      • Ernte und Verarbeitung von Obst und Gemüse
      • (mit den anderen im Wechsel) Küchendienst: Kochen für die Hofleute
      • Milchverarbeitung, Brot backen
      • Bei Interesse: Fleisch- und Wurstverarbeitung
      • Wollverarbeitung
      • Reparatur- und Aufräumarbeiten

       

      Ein Landkulturpfad ist im Entstehen, der betreut werden kann (Kräuterspirale, Aufbau der Stationen)

       

    • PSV Kleinwarnow e.V. ab 18 ja    
      Kontakt
      PSV Kleinwarnow e.V.

      Christin Warnat Tel. 0172-3186046

      Dorothea Schörfke Tel./Fax: 038788-50813, Mobil: 0160-65 17193

      pferdehofschoerfke@gmx.de
      Ökologischer Anbaubetrieb

      Siedlung 5
      19357 Karstädt OT Klein Warnow
      www.pferdehofschoerfke.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft vorhanden

      Ferienwohnung in der Nebensaison, Zimmer in den Ferien, Verpflegung mit Familienanschluss, aber auch alleine möglich

      Lage/Verkehrsanbindung

      Nächste Stadt, Bahnhof ist Grabow: 10 km entfernt

      Besonderheiten/Sonstiges

      Ab 18 Jahren, Arbeit am Wochenende und nach 18.00

      Tierlieb und guter Umgang mit Menschen ist wichtig, Reitkenntnisse sind nicht erforderlich, schön wenn vorhanden 2 Plätze

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Wir sind ein Pferdesportverein, der auf einem Pferdehof mit ökologischer Landwirtschaft ansässig ist. Hauptsächlich beschäftigen wir uns mit der Pflege, Aufzucht und Ausbildung der Pferde sowie mit der Instandhaltung unserer Anlage. Dem Verein ist eine Reitschule angeschlossen, wo hauptsächlich Kinder betreut werden.

      • Ferien- und Pferdehof mit ca. 25 Ponys und Pferden von seltenen Rassen auf 25 ha Weideland
      • Extensive Nutzung, d.h. keine Düngung und keine Überweidung
      • Artgerechte Tierhaltung
      • Ferienbetrieb für Groß und Klein und Menschen mit Behinderungen


      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Fütterung der Pferde und Kleintiere
      • Stallarbeit im Winter, im Sommer Weidepflege, Pferdepflege
      • Bei Kenntnis auch Beritt möglich
      • Hilfestellung bei den Reitschülern
      • Messeteilnahme, Teilnahme an Zuchtveranstaltungen und Vorführungen
      • Traktor bedienen und fahren,  wenn Kenntnisse vorhanden

      Was bietet die Einsatzstelle:

      • Selbstständigkeit erlernen
      • nettes familiäres Team
      • Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen
      • Erlangen / erweitern von Reitkenntnissen
    • Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand g GmbH/Biohof Auguste ab 18 nein    
      Kontakt
      Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand g GmbH/Biohof Auguste

      Herr Bischof

      Tel. 0355-590 22 12

      m.bischofl@lebenshilfe-handinhand.de
      Ökologische Landwirtschaft, Werkstatt zur Eingliederung und Förderung von Menschen mit Behinderungen

      Inselstraße 5
      03051 Cottbus
      www.lebenshilfe-handinhand.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterstützung bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      Fertigungs- und Dienstleistungsservice Cottbus (FDS Cottbus) ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 4) gut zu erreichen. Von dort erfolgt teilweise die An- und Abfahrt zum Biohof mit dem Betriebsauto.

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein, eigenständiges Arbeiten, Schichtsystem, Arbeit an Wochenenden und Feiertagen

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Werkstatt zur Eingliederung und Förderung von Menschen mit geistiger, psychischer, seelischer und körperlichen Behinderungen, deren Begleitung und Betreuung.

      Adressen der Einsatzorte:
      Lebenshilfe Werkstätten Hand g GmbH
      FDS Cottbus
      Am Großen Spreewehr 7
      03044 Cottbus

      Biohof Auguste
      Ströbitzer Straße 31
      03099 Kolkwitz


      Tätigkeiten für das FÖJ
      Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen

      • Tierhaltung: Pflege und Versorgung der Tiere (Gänse, Kühe, Hühner, Schweine) und Anbau der Futtermittel. Schlachtung und Vermarktung der Tiere
      • Gartenbau: alle anfallenden Arbeiten im Gemüseanbau, Jungpflanzenanzucht, Pflege und Ernte, Abokisten packen und ausfahren
    • Lebensräume gGmbH 16-26 nein    
      Kontakt
      Lebensräume gGmbH

      Frau Harlos, Frau Schumann

      Tel. 03391 - 822 60

      Fax. 03391 - 822 625

      info@lebensraeume-ggmbh.de
      Gemeinnützige Gesellschaft zur sozialen und beruflichen Integration benachteiligter Menschen - Ökologischer Anbaubetrieb

      Lebensräume gGmbH Projekt Arbeitsräume
      Fehrbelliner Str. 45a
      16816 Neuruppin
      www.lebensraeume-ggmbh.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • ökologische Tierhaltung/ Landwirtschaft
      • ökologischer Gartenbau
      • Pflege und Gestaltung eines 70 ha großen Ökoparks


      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Arbeiten im Ökogarten, in den Gewächshäusern, auf den Feldern
      • Einstallung von Legehennen, und Freilandhaltung, Enten, Gänse
      • Pflege von Hecken, Blumenwiesen und Streuobstwiesen
      • Zusammenarbeit mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und geistigen Behinderungen
    • Naturschutzzentrum Krugpark ab 18 nein    
      Kontakt
      Naturschutzzentrum Krugpark

      Andrea Kausmann

      Tel. 03381 - 66 31 35

      Fax: 03381-5882139

      andrea.kausmann@stadt-brandenburg.de
      Naturschutzzentrum und Waldschule im Landschaftsschutzgebiet "Brandenburger Wald- und Seengebiet"

      Wilhelmsdorf 6 P
      14776 Brandenburg/Havel
      www.krugpark-brandenburg.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Im Ortsteil Wilhelmsdorf, 6km bis zur Stadtmitte; Stadtbus Linie B

      Besonderheiten/Sonstiges

      Arbeit auch am Wochenende

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Das Naturschutzzentrum Krugpark mit Waldschule bietet Natur- und Umweltbildungsveranstaltungen für alle Altersstufen an. Im Rahmen der praktischen Naturschutzarbeit wird eine Aufnahmestation für verletzte und geschwächte Wildtiere betrieben. Dazu gibt es auch Streicheltiere

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit in der Tierpflege
      • Betreuung der Streicheltiere
      • Mitarbeit bei der Umweltbildung bei Kindern und Jugendlichen
      • Betreuung von kleinen Gruppen bei Waldspielen und beim Basteln
      • Verwirklichung eigener Spiel- und Beschäftigungsideen mit Gruppen
      • Betreuung von 6-11-Jährigen beim Waldcamp mit Übernachtung im Zelt
    • Tierschutzverein Königs Wusterhausen e.V./ Tierheim 17-26 ja    
      Kontakt
      Tierschutzverein Königs Wusterhausen e.V./ Tierheim

      Dr. Wendland

      Tel. 033765 - 806 89

      Fax: 033765-20 89 19

      tierheim@tierschutzverein-kw.de
      Tierheim Märkisch Buchholz

      Tierschutzverein Königs Wusterhausen e.V. Tierheim Märkisch Buchholz
      Am Tierheim 1
      15757 Halbe
      www.tierheim-kw.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Einfaches Zimmer für 100 Euro/ Monat; Küche, Bad und Waschmaschine im Haus

      Lage/Verkehrsanbindung

      S-Bahn Königs Wusterhausen, Bus bis Märkisch Buchholz, dann 20 Minuten Fußweg, sehr abgelegen im Wald

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein erwünscht

      Arbeit am Wochenende und an Feiertagen erforderlich (Versorgung der Tiere)

      Viele Tätigkeiten im Freien; Arbeit ist anstrengend, freiwilliger Einsatz für das einzelne Tier wird erwartet.

      In Ausnahmefällen ab 17 Jahren

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Tierheim mit etwa 25 bis 30 Hunden, 40 Katzen und Kleintieren
      • zeitweise auch Wildtiere
      • regelmäßige Öffnungszeiten
      • mehrmals wöchentlich Tierarzt im Heim

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Tierpflege, Reinigung, Desinfektion, Fütterung
      • Pflegearbeiten im Gelände, Instandsetzungen 
      • Besucherbetreuung, Führung von Hortgruppen und Schulklassen
      • Anleitung für Schüler/innen im Praktikum
      • Pflege von Wildtieren, Aufzucht und Auswilderung
      • Nistkästen kontrollieren und in Ordnung halten
      • Anfertigen von Schautafeln und Infomaterial
      • Besuche im Seniorenheim mit Tieren
    • Zoologischer Garten Eberswalde ab 18 nein    
      Kontakt
      Zoologischer Garten Eberswalde

      Herr Hoff, Frau Kießling

      Tel. 03334-22733 / Herr Hoff 0162-7045293

       

      Fax: 03334-234 65

      M.Hoff@eberswalde.de
      Stadt EberswaldeZoologischer Garten
      Am Wasserfall 1
      16225 Eberswalde
      www.zoo.eberswalde.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Bahnhof Eberswalde mit dem Bus 865 direkt zum Zoo

      Besonderheiten/Sonstiges

      Arbeiten am Wochenende und an Feiertagen

      Führerschein unbedingt erforderlich (für Futtermitteltransport etc.)

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Zoologischer Garten

      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Reinigung und Desinfektion von Stallanlagen, Säuberung des Zoogeländes
      • Futterzubereitung und –verteilung, Fütterung von Tieren
      • Gärtnerische Arbeiten
      • Beschäftigungsmaterialien für Tiere anfertigen
      • Wandzeitungen und Schautafeln gestalten
      • Teilnahme an Tierparaden z.B. bei Kindergeburtstagen
      • Schulklassenbetreuung bei Arbeitseinsätzen, an Projekttagen o.ä.
      • Erstellung von Anschauungsmaterialien
    • Tierpark Angermünde ab 18 -25 nein    
      Kontakt
      Tierpark Angermünde

      03331-32143

      verwaltung@tierpark-angermuende.de
      Puschkinallee12a, 16278 Angermünde
      www.tierpark-angermuende.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      keine Unterkunft

      Lage/Verkehrsanbindung

      Vom Bahnhof Angermünde ist der Tierpark in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Der Tierpark beherbergt ca. 40 Tierarten aus verschiedenen Tierklassen. Zu seinen Besonderheiten zählen der parkähnliche Charakter, alle sechs Kamelarten sowie die Umweltbildung in der Tierparkschule.

       

      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Pflegen und Füttern der Tiere
      • Betreuen der Besuchergruppen
      • Pflege der Kräuterschule
      • Mitwirkung bei öffentlichen Veranstaltungen
      • Aufbereiten der Futtermittel

       

    • Prenzlauer Tierschutzverein e.V./ Erika-Kliemann-Tierheim 16-26 nein    
      Kontakt
      Prenzlauer Tierschutzverein e.V./ Erika-Kliemann-Tierheim

      Frauke Förster

      Tel. 03984 - 8348615

      Fax 03984 - 80 81 64

      prenzlauer-tierschutzverein@gmx.de
      Erika-Kliemann-Weg1
      17291 Prenzlau
      www.Prenzlauer-Tierschutzverein.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Am Stadtrand von Prenzlau

      Stadtbus-Haltestelle in der Nähe

      Besonderheiten/Sonstiges

      Gelegentl. Arbeit am Wochenende

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      ·         Im Tierheim werden Hunde, Katzen, Kleintiere und Vögel aufgenommen und an neue Besitzer vermittelt. Auch Igel überwintern regelmäßig.

      ·         Andere Wildtiere werden in Notfällen vorübergehend betreut und dann an spezialisierte Einrichtungen übergeben.

      ·         Der Verein engagiert sich sehr bei der Betreuung freilebender Katzen und dabei bes. bei der Begrenzung ihrer Population durch Kastrationsaktionen.

      ·         Das Gelände ist Lebensraum für Schwalben und Fledermäuse sowie zahlreiche Tierarten in 2 Teichen.

      ·         Das Grundstück ist 2 ha groß und verfügt über eine 61 kWp-Solaranlage.

       Tätigkeiten für das FÖJ:

      ·         Pflege und Betreuung der im Tierheim befindlichen Tiere

      ·         Mithilfe bei Kastrationsaktionen freilebender Katzen

      ·         Teichgestaltung und -pflege

      ·         Betreuung der Nistkästen und Vogel-Futterstellen

      ·         Gestaltung und Pflege der Außenanlagen (Wegrandbepflanzungen, Bäume und Hecken, Steingartenanlagen usw.)

      ·         Betreuung/ Begleitung von Tierheimbesuchern (insbes. Kinder und Jugendliche)

    • Biobauernhof Rüdnitz   ja    
      Kontakt
      Biobauernhof Rüdnitz

      Tel. 0157-37739553

      andreas.worm@web.de
      Ziegenhof

      Andreas Worm
      Dorfstr. 22
      16321 Rüdnitz
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Zimmer wird gestellt, Verpflegung (Frühstück und Mittagessen)

      Lage/Verkehrsanbindung

      30 km von Berlin, Bus und Bahn , Berlin C Berecih

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Der Biohof besteht aus zwei Kleinbetrieben. Eine Gemüsegärtnerei und ein Ziegenhof

       

      Was bietet die Einsatzstelle:

      • Abwechslungsreiche Tätigkeiten
      • Vermittlung von Fachwissen
      • viel Natur und Badeseen

      Tätigkeiten
      Füttern und Misten der Ziegen , Melken und Milchverarbeitung, Koppelbau

       

      Erwartungen

      Mitarbeit am Sonnabend beim Marktverkauf erwünscht, aber kein Muss.

       

    • Bauernhof Oderaue   ja    
      Kontakt
      Bauernhof Oderaue

      Tel. 033457-489849

      bauernhof.oderaue@posteo.de
      U.Vössing & Klemin GbR
      Neuranft 15
      16259 Oderaue
      bauernhof.oderaue@posteo.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      vorhanden, Miete: 80,00€

      Lage/Verkehrsanbindung

      Der nächste Bahnhof ist 8 km entfernt (Bad Freienwalde). Dorthin fahren wir regelmäßig. Es gibt eine direkte Verbindung nach Eberswalde.

      Besonderheiten/Sonstiges

      Wochenenddienste sind möglich mit entsprechenden Freizeitausgleich

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Wir sind ein recht kleiner, noch sehr junger Gemischtbetrieb (seit 2015) mit 18 ha Land. Neben Ackerbau, Gemüse und Schafhaltung gilt unsere Aufmerksamkeit der natürlichen Aufzucht von Puten und Gänsen und der Arbeit mit Kaltblutpferden. Regelmäßig besuchen uns Schülergruppen und Gäste zu Hofführungen, kleinen Festen und zur Umweltbildung.

      Tätigkeiten im FÖJ

      • die alltägliche Versorgung und Pflege der Tiere (füttern, ausmisten, u.U. melken, koppeln...)
      • Vorbereitung von Hoffesten, Hofführungen und Umweltbildungseinheiten zum Thema ökologische Landwirtschaft
      • Geländepflege (Rasen mähen, Hecken schneiden, Pflanzungen, Holzwerbung)
      • bei Interesse Arbeiten im Gemüseanbau und Vermarktungswege

      Erwartungen an die Freiwilligen

      Die Freiwilligen sollen ehrliches Interesse mitbringen. Wir erwarten Respekt im Umgang mit den Tiere, Pflanzen und Menschen.

      Ein Führerschein wäre hilfreich, ist aber nicht erforderlich

    • Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung - Feldforschungsstation 16-26 nein    
      Kontakt
      Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung - Feldforschungsstation

      Dr. Sylvia Ortmann, Irina Kasprzak, Jurek Kasprzak

      Tel. Feldstation: 033362-70609, Dr. Ortmann 030-5168515

      ortmann@izw-berlin.de
      Choriner Str. 20
      16248 Niederfinow
      www.izw-berlin.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Eine Unterkunftsmöglichkeit ist vorhanden.

      Lage/Verkehrsanbindung

      Die Einsatzstelle liegt etwas abgelegen in der Nähe des Oder-Havel-Kanals.

      Sie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, allerdings ist von von der Bahn/ Busstation in Niederfinow ein Weg von 2,5 km mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen. Mit dem PKW ist die Einsatzstelle gut zu erreichen ( 10 Minuten von Eberswalde)

      Besonderheiten/Sonstiges

      Eine Fahrerlaubnis ist sehr von Vorteil aber nicht Voraussetzung.

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle

      Das Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) untersucht die vielfältigen Lebensläufe und Anpassungen, die Wildtiere im Laufe der Evolution entwickelt haben. Welchen Anpassungswert haben bestimmte Merkmale? Wo stoßen die Anpassungen an ihre Grenzen, weil sie zum Beispiel durch Krankheitserreger ausgehebelt werden? Welche Beziehungen gibt es zwischen der jeweiligen Art und ihrer Umwelt? Und wie werden Wildtiere durch menschliche Aktivitäten beeinträchtigt? Solche Fragen untersuchen wir an Wildtieren, die in freier Wildbahn oder in menschlicher Obhut in Deutschland, Europa und anderen Teilen der Welt leben.

      Das Institut unterhält in Brandenburg nahe Eberswalde eine Feldforschungsstation, in der Wildtiere (Rehe, Hasen), Esel, Ziegen, Schafe, Murmeltiere und Fledermäuse gehalten, gezüchtet und untersucht werden.
      Die Station ist recht abgeschieden im Wald am Oder-Havel-Kanal gelegen.
      Die Station ist ständig von drei Tierpfleger*innen, zwei Zootierpfleger*innen-Azubis und gelegentlich von Wissenschaftler*innen und Doktoranden des Instituts besetzt.

      Tätigkeiten

      Verantwortungsvolles Arbeiten in einem kleinen Team. Zu den Arbeiten gehören:

      • Die tägliche Fütterung und Versorgung der Tiere (Ausmisten, Einstreuen, Füttern, Betreuung in Krankheitsfällen)
      • Mithilfe bei der Gesundheitskontrolle des Tierbestands
      • Pflege der Gehege ( Mähen und Harken)
      • Mitarbeit bei kleinen Reparaturarbeiten und Zaunbau, Gehegegestaltung
      • Mithilfe bei tierärztlichen Untersuchungen (eher selten)

      Besonderheiten

      Möglichkeit zu "Schnupperaufenthalten" im Haupthaus des IZW (Berlin, Friedrichsfelde)

      Wochenendarbeit etwa einmal monatlich

      Bei Interesse besteht die Möglichkeit, an Forschungsvorhaben teilzunehmen und in deren Rahmen kleine Untersuchungen vorzunehmen, im Allgemeinen Verhaltensbeobachtungen.

       

    • Pferdefreunde Groß Briesen e.V / Selbsversorgergarten   ja    
      Kontakt
      Pferdefreunde Groß Briesen e.V / Selbsversorgergarten

      Frau Louise Rawolle

      Tel. 033846-41673

      info@reiterhof-gross-briesen.de
      Kietz 11
      14806 Bad Belzig, OT Groß Briesen
      www.reiterhof-gross-briesen.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Pferdefreunde Groß Briesen e.V. ist Teil des Reiter- und Erlebnisbauernhofs Groß Briesen. Hierbei handelt es sich um einen Gästebetrieb mit ca. 100 Betten und einem Reit- und Zuchtbetrieb mit gut 200 Pferden, vorwiegend Islandpferden in artgerechter Robusthaltung. Außerdem werden Rinder zur Selbstversorgung mit Rindfleisch gehalten und im größeren Umfang saisonales Gemüse angebaut.

      Tätigkeitsfelder im FÖJ

      • Mitarbeit im Gemüseanbau in Anlehnung an die Richtlinien des ökologischen Landbaus.
      • Versorgung von Kleintieren ( Minischweine, Hühner), sowie Auf- und Ausbau eines Streichelzoos
      • Erstellung und Durchführung von Bildungsangeboten für die Gäste zu den Themenbereichen Naturschutz, bäuerliche Landwirtschaft und Agrarpolitik.

      Aufgaben

      • Gemüseanbau: Bodenbearbeitung, Pflanzung, Pflege und Ernte einer breiten Palette saisonalen Gemüses
      • Zuverlässige Verorgung von Kleintieren :Füttern, Misten, Schutz vor Raubtieren, Jungtieraufzucht
      • Angebot für Gäste (Familien, Schulklassen, Ferienkinder): Erlebnisbauernhofbereich mit planen und betreuen, z.B. Ernteeinsätze, Arbeit mit Kleintieren, Traubensaft / Sauerkraut herstellen
      • Im Winter: Versorgung der Pferde
    • Der Distelhof / Associata Assitenzhunde e.V   ja    
      Kontakt
      Der Distelhof / Associata Assitenzhunde e.V

      Judith Bartels

      Tel. 0179-8172675 oder 038481 510021

      nilulu@gmx.de
      Sarglebener Dorfstr. 14
      19357 Karstädt GT Sargleben
      www.inklusionsort-distelhof.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      50,00 € Miete

      Lage/Verkehrsanbindung

      Dörfliche Lage, Anbindung an Berlin und Hamburg mit der Bahn, Bahnhof Karstädt oder Grabow

      Nach Absprache auch Transfer zum Bahnhof

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Um Inklusion zu leben, wurde der "Distelhof" als Vereinsort geschaffen.Tiergestüzte Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Behinderung ghört ebenso zum Angebot , wie Freizeitangebote mit Natur- und Umweltpädagogischen Elementen. Die auf dem Hof lebenden Tiere werden aktiv in unsere Arbeit eingebunden. Wir sind vernetzt mit einer Öko-Landwirtin und einer Reitlehrerin. Ebenso gibt es längerfristige Projekte, wie die Anlegung eines Barfußganges, einer Kräuterspirale u.a.

      Aufgabenschwerpunkte

      • Rund-um-Versorgung der Tiere (Pferde, Schwein, Ziegen, Schafe, Hunde. Hühner)
      • Zur Versorgung gehört: Fütterung und Pflege, Stall- und Weidearbeiten, bei Bedarf Beschäftigung mit den Tieren
      • Garten- und Hofpflege
      • Mitwirkung bei Hofgestaltungsprojekten
      • Herstellung eigener Lebensmittel
      • Aufbau unserer Selbstversorgung (Gemüse, Obst, Kräuter)

      Erwartungen an die Freiwilligen

      • Interesse und Freude am Umgang mit Tieren
      • Freue an der Arbeit im Freien
      • Interesse an Naturzusammenhängen

      Wir wünschen uns:

      • Offenheit
      • Bereitschaft Neues Kennezulernen und sich in Abläufe vor Ort einzubinden
      • Interesse und Freude am Umgang mit Tieren und der tiergestützten Intervention mit Pferde

      • Wir wünschen uns uns Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen

  • Naturschutz/Landschaftspflege/Gartenbau (10)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Biogärtnerei Ann-Christin Kumm 16-26 ja    
      Kontakt
      Biogärtnerei Ann-Christin Kumm

      Tel. 0157-53273639

      a.kumm@posteo.de
      Dorfstr. 22
      16321 Rüdnitz
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Kosten 50,00 €, Mittagessen wird gestellt

      Lage/Verkehrsanbindung

      Gut erreichbar mit Bus und Bahn (C-Bereich Berlin)

      Besonderheiten/Sonstiges

      Allergiehinweis: Neben den Pferden, leben auf dem Hof auch Ziegen, Katzen und ein Hund

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Biozertifizierter Gemüsebetrieb mit Pferdearbeit
      Die Anbaufläche beträgt 1ha und wird mit Hand und Pferd bewirtschaftet. Gemüse Beerenobst und Kräuter werden auf dem Wochenmarkt in Berlin verkauft.
      Schwerpunkte sind ein umweltverträglicher, möglichst naturnaher Anbau und ein vielfältiges Gemüseangebot.

      Tätikeiten im FÖJ

      Gemüseanbau: säen, pikieren, pflanzen, jäten und ernten.  Pferdearbeit: striegeln, anschirren, Hacke/Pflug führen
      Versorgung der Pferde: füttern, Stall ausmisten, auf die Weide bringen
      Mitarbeit auf dem Wochenmarkt ist gern gesehen, aber keine Voraussetzung.
      Im Winter zusätzliche Reparaturarbeiten
      Bei Interesse gern Bodenarbeit/ Natural Horsemanship mit den Pferden, Einmachen von Obst und Gemüse

      Vorerfahrungen sind nicht notwendig.
      Wichtig sind: echtes Interesse an Pflanzen und Pferden, Bereitschaft zu körperlich anstrengender Arbeit im Freien, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein für die Arbeit mit  denTieren.

       

    • Edener ApfelKräuterGarten g AG 16-26 nein    
      Kontakt
      Edener ApfelKräuterGarten g AG

      Frau Diana Reichenbach

      Tel: 0177-78 54 940

      garten@edener-apfelkraeutergarten-ag.de
      Edener ApfelKräuterGartenGemeinnützige Aktiengesellschaft
      Lönsweg 371
      16515 Oranienburg
      www.edener-apfelkraeutergarten-ag.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      zur Zeit steht keine Unterkunft zur Verfügung

      Lage/Verkehrsanbindung

      Anbindung an öffentlichen Personennahverkehr (S-Bahn, Regionalbahn); mit Bus Linie 824 ab Hennigsdorf, Velten, Oranienburg

      Besonderheiten/Sonstiges

      Sonnabend und Sonntag für Besucher geöffnet

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Auf dem Gelände der Gemeinnützigen Obstbausiedlung Eden, einer Genossenschaft mit 115 jähriger Geschichte, gegründet von Lebensreformern
      • Der ApfelKräuterGarten befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Obstgärtnerei mit wunderschönem, altem Baumbestand. Über 70 Jahre konnte sich hier die Natur frei entfalten.
      • Für die Erhaltung dieser Fläche und zum Aufbau einer ökologischen und gemeinnützigen Gärtnerei wurde 2007 die Edener ApfelKräuterGarten Gemeinnützige Aktiengesellschaft gegründet.


      Ziele und Inhalte sind:

      • Unterstützung und Umsetzung einer ökologischen Lebensweise, Lebensraumgestaltung und Landschaftspflege, insbesondere im und durch ökologischen Gartenbau
      • Erhalt und Vermittlung des naturnahen Gartenbaus
      • Nutzung des Bodens nach Grundsätzen der ökologischen Erzeugung von Obst, Gemüse und Kräutern sowie des Naturschutzes
      • Erhalt und Pflege historischer, gärtnerischer Nutzpflanzen
      • Vermittlung von Informationen, Bildung und Kenntnissen sowie die Durchführung einer vielfältigen Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere durch Führungen, Veröffentlichungen, Ausstellungen, Vorträge und Seminare sowie Veranstaltungen über Ökologie und Natur, über den Schutz der natürlichen Umwelt speziell in der Gartenwirtschaft, über Gartenbau und Selbstversorgung sowie über gesunde Ernährung und Grundsätze gesunder und natürlicher Lebensführung
      • Vermittlung von Kenntnissen über die Erhaltung von natürlich gewachsenen Lebensräumen für Menschen, Tiere und Pflanzen, die Verhinderung von Schädigungen des natürlichen Lebensraumes der Menschen sowie über Möglichkeiten, ein gestörtes ökologisches Gleichgewicht wieder auszugleichen
      • Errichtung einer Schau- und Lehrgärtnerei mit alten traditionellen Obst- und Gemüsesorten sowie Kräutern und Wildobst als offene Begegnungs-, Ausbildungs- und Seminarstätte
      • Förderung von Lehre und Forschung im ökologischen Gartenbau, insbesondere durch die Erforschung und Erprobung methodischer und praktischer Grundlagen ökologischer Gartenwirtschaft
      • Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Forschungsvorhaben, insbesondere auf den Gebieten Bodenkunde, naturgemäße Düngung und Pflanzenernährung, Bodenfruchtbarkeit


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Begleitung und Unterstützung von wissenschaftlichen Bodenuntersuchungen
      • Schaffung verschiedener Themengärten als Schau-, Erlebnis- und Lehrgärten, mit verschiedenen Methoden für ökologische Gartenbewirtschaftung
      • Anlage und Pflege von Schau- und Versuchsbeeten wie z. B. Mulch-, Versuchs- und Experimentierbeete, Baumringbeete
      • Pflanzung und Pflege alter Obst und Gemüsesorten als Anschauungsobjekte und zur Vermittlung von Kenntnissen
      • Entwicklung und Gestaltung von Beschilderung, Informationstafeln und Anschauungsobjekten
      • Aufbau und Errichtung von Beschilderung, Informationstafeln und Anschauungsobjekten
      • Errichtung einer Wildhecke zur Verbesserung des Kleinklimas durch Wind- und Frostschutz sowie als Lebensraum für Vögel- und Insekten
      • Bau von ökologischen Quartieren für bestimmte Tierarten durch Nistkästen, Insektenwänden, Insektenmauern, Steinhaufen, natürlichen Holzhaufen
      • Betreuung und Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit, Einrichtung einer Arbeitsgemeinschaft
      • Betreuung und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit, auch durch Öffnungszeiten an den Wochenenden, Durchführung von Vorträgen, Filmveranstaltungen und Führungen
    • Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. ab 18 nein    
      Kontakt
      Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V.

      Frau Heuer; Herr Marsch

      Tel. 033204-42 342 oder 35 901

      Fax: 033204-41 866

      g.heuer@foerderverein-nuthe-nieplitz.de
      Zauchwitzer Str. 51
      14552 Michendorf/ OT Stücken
      www.foerderverein-nuthe-nieplitz.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Etwa 20 km südlich von Potsdam; Busanbindung nach Michendorf und Potsdam

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein erwünscht

      Arbeit auch am Wochenende im NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Privater gemeinnütziger Verein
      • Erhalt von Natur und Landschaft in der Nuthe-Nieplitz-Niederung
      • Betreiben des Wildgeheges Glauer Tal und des Naturparkzentrums am Wildgehege Glauer Tal


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit in der aktiven Landschaftspflege (Baumpflanzungen, Orchideewiesenmahd und Beräumung, Obsternte auf einer Streuobstwiese, Entbuschung von geschützten Biotopen, Zaunbau, Zaunkontrolle u.v.m.)
      • Mithilfe bei der Organisation und Betreuung von öffentlichen Veranstaltungen
      • Besucherbetreuung im Naturschutzzentrum Glauer Tal am Wildgehege Glauer Tal, Betreuung Barfußpfad
      • Mitarbeit bei Führungen und Ausstellungen
      • Betreuung von Kita-Gruppen und Grundschulklassen
    • Naturpark Schlaubetal ab 18 ja    
      Kontakt
      Naturpark Schlaubetal

      Herr Schulze

      Tel. 033655-591730

      Mathias.Schulze@lugv.brandenburg.de
      Naturparkverwaltung Schlaubetal, Försterei 1
      15890 Siehdichum, OT Schernsdorf
      www.schlaubetal-naturpark.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      eine Unterkunft ist vorhanden

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein erforderlich

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Die Naturparkverwaltung ist eine Einrichtung des Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg. Zu den Aufgaben gehören:
      • Landschaftsplanung, Schutzgebietsausweisung
      • Öffentlichkeitsarbeit
      • Tourismusförderung, Förderung der Regionalvermarktung
      • Artenschutzmaßnahmen
      • Vertragsnaturschutz; ökologische Landnutzung


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Öffentlichkeitsarbeit: Betreuung von Besuchern im Informationsraum der Naturparkverwaltung. Unterstützung auf Messen, Großveranstaltungen, Dorffesten, Naturparkfesten etc.
      • Umweltbildung: Erarbeitung von Informationsmaterialien zu Fauna und Flora im Nationalpark
      • praktischer Naturschutz in Schutzgebieten, z.B. Mahdarbeiten, Instandhaltung der Schutzgebiets- und Naturparkausschilderung, Bestellung von Kartenmaterial
      • Unterstützung bei der Verwaltungs- und Bürotätigkeit
    • Naturschutzstation Zippelsförde ab 18 nein    
      Kontakt
      Naturschutzstation Zippelsförde

      Herr Teubner

      Tel. 033933 - 708 16

      Fax 033933 – 901 72

      Jens.Teubner@Lugv.Brandenburg.de
      Naturschutzstation Zippelsförde

      Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz BrandenburgNaturschutzstation Zippelsförde
      Rägelsdorf 9
      16827 Zippelsförde
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Nicht vorhanden, Unterstützung bei Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      abgelegen; schlechte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

      Besonderheiten/Sonstiges

      Führerschein erforderlich

      naturwissenschaftliches Interesse; PC-Kenntnisse;

      teilweise Arbeit am Wochenende

      Tätigkeit

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit im Rahmen des Säugetierschutzes
      • Schwerpunkt: Erfassung und Datendokumentation, insbesondere von Fischotter, Biber und Fledermäusen
      • Pflege und Betreuung verletzter Tiere (eher selten)
    • Naturwacht im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft 16-26 nein    
      Kontakt
      Naturwacht im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

      Frau Nicole Wolff

      Tel.: 0331-97164-863

      Fax: 0331-97164-770

      Nicole.wolff@naturschutzfonds.de
      Markt 20
      04924 Bad Liebenwerda
      www.naturschutzfonds.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Bad Liebenwerda verfügt über einen Bahnhof. Die Einsatzstelle befindet sich im Ortszentrum und ist fußläufig erreichbar.

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:
      Die Stiftung NaturschutzFonds Brandenburg ist eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts. Auf der Grundlage des Brandenburgischen Naturschutzgesetzes hat sie die Aufgabe, Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft durchzuführen und zu fördern.

      Die Stiftung ist Träger der Naturwacht Brandenburg, welche als "Mittler zwischen Mensch und Natur“ sämtliche fünfzehn Großschutzgebiete des Landes betreut. Zu den wesentlichen Aufgaben der Naturwacht zählen z.B. naturkundliche Monitorings, die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen sowie die Umweltbildung. 

       

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Begleitung von Gruppen und Schulklassen bei umweltpädagogischen Veranstaltungen z.B. Rucksackschule, bei Aktionstagen, dem Sommercamp usw.
      • Erarbeiten von neuen umweltpädagogischen Angeboten/ Veranstaltungsangeboten
      • Mithilfe bei Veranstaltungen und Exkursionen im Naturpark, z.B. bei Ranger Erlebnis-Touren, Naturparkfest und Sommercamp sowie bei deren Vorbereitung
      • Mithilfe bei der Betreuung bzw. beim Aufbau einer Junior Ranger-Gruppe im Naturpark
      • Mithilfe bei allen Bereichen der Rangerarbeit z.B. Bürotätigkeiten (Datenerfassung, Gestaltung von Info-Tafeln, Flyern und Plakaten), Landschaftspflegemaßnahmen (Mahd von Orchideenwiesen)und bei Monitorings (Biotopkartierung und Pegelmessung)
    • Ostdeutscher Rosengarten Forst 16-26 nein    
      Kontakt
      Ostdeutscher Rosengarten Forst

      Frau Lisa Klaue (Verwaltung Stadt Forst/Lausitz)

      FB Personal und Verwaltungsservice

      Tel.: 03562 – 989 133

      Fax: 03562 – 7460

       

      Frau Avermann (Einsatzstellenbetreuerin)

      Tel. 03562 – 75 48 oder 0151 - 1402 7981

      Fax: 03562 - 698 476

      l.klaue@forst-lausitz.de; m.avermann@forst-lausitz.de
      Parkanlage

      Stadt Forst (Lausitz)FB Personal und Verwaltungsservice
      Promenade 9
      03149 Forst (Lausitz)
      www.rosengarten-forst.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Von Cottbus aus stündlich mit der Regionalbahn erreichbar (Fahrzeit etwa 20 Minuten)

      Besonderheiten/Sonstiges

      Schriftverkehr/ Bewerbung bitte an:

      Stadt Forst, z.H. Frau Lischke, Lindenstr. 10-12, 03149 Forst

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Adresse des Einsatzortes: Wehrinselstr. 43; 03149 Forst/ Lausitz

      • Im englischen Landschaftsstil angelegter denkmalgeschützter ca 16 ha großer Park
      • Ca. 40.000 Rosenstöcke in 900 Sorten der verschiednsten Rosenkategorien und andere Pflanzen erfeuen die Besucher/innen.
      • ein ehrwürdiger Baumbestand von 1250 Bäumen in mehr als 50 Arten, teilweise noch aus der Gründerzeit
      • 15 verschiedene Themengärten, kunstvoll gefertigte Skulpturen, Pergolenhöfe und romantische Wasserspiele
      • 9 Brunnenanlagen wurden nach historischem Vorbild rekonstruiert
      • 2013 findet anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Ostdeutschen Rosengarten als besonderer Höhepunkt von Juni bis September die Deutsche Rosenschau statt.


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Pflege und Unterhaltung gärtnerischer Anlagen
      • Neu- und Ersatzpflanzung von Rosen
      • Schnittmaßnahmen, Pflanzungen
      • Pflege und Gestaltung der Ausstattung
    • Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V. (VERN e.V.) 16-26 nein    
      Kontakt
      Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V. (VERN e.V.)

      Frau Koch, Frau Kiworra

      Tel. 033334 - 702 32

      Fax 033334 - 85102

      vern.ev@freenet.de
      VERN e.V.
      Burgstr. 20
      16278 Angermünde OT Greiffenberg
      www.vern.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Bus und Zugverkehr ab Angermünde (9 km) und Wilmersdorf (4 km)

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Wir setzen uns als gemeinnütziger Verein für die Erhaltung von alten und seltenen Kulturpflanzen ein.

      • Biozertifizierter Schau- und Vermehrungsgarten mit 4000 m² Nutzungsfläche
      • Hier gewinnen wir jährlich Saatgut von mehreren hundert Sorten
      • In Führungen, Workshops und Seminaren vermitteln wir Wissen zur Erhaltung und Vermehrung von gefährdeten Sorten
      • Zusammen mit Universitäten und Institutionen erforschen wir die Anbau und Nutzung alter Sorten. Landwirte und Gärtner unterstützen wir bei der Saatgutgewinnung und in Anbau und Vermarktung von seltenen Sorten


      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Mitarbeit im Garten bei Aussaat, Pflege und Saatguternte von Gemüse, Kräutern, Blumen, Kartoffeln, Getreide
      • Recherchearbeiten bei kulturhistorischen, botanischen Pflanzen und Unterstützung bei der Beschilderung der Beete
      • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wie Tomaten- und Kartoffeltag und Seminaren
      • Bei Interesse kann auch bei der Saatgutaufbereitung und Qualitätsprüfung (Keimproben) mitgearbeitet werden als auch bei der
      • Betreuung von Besuchergruppen und in der
      • Öffentlichkeitsarbeit
    • BioKräuterei Oberhavel 16-26 nein    
      Kontakt
      BioKräuterei Oberhavel

      Herr Matthias Anders

      Tel: 03301-57 55 05

      Fax: 03301-57 32 479

      info@biokraeuterei.de
      Hans-Loch-Str. 14
      16515 Oranienburg
      www.biokräuterei.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Keine Unterkunft

      Lage/Verkehrsanbindung

      Mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ggf. plus Fahrrad gut zu erreichen; S-Bahn oder Regionalbahn bis Oranienburg/ Lehnitz oder Wittenau

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Anbau von über 80 Kulturen auf ökologischer Grundlage
      • Die Kräuter werden auf vier Hektar und in einem Gewächshaus angebaut
      • Direktvermarktung in Berlin, Verwendung für die Pesto-Herstellung
      • Der Betrieb hat neben dem Betriebsleiter zwei feste Biogärtnerinnen und zusätzlich 7 Teilzeitkräfte
      • Der Betrieb ist Projektpartner der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und kooperiert mit dem evangelischen Johannes Stift
      • Für Schüler/innen und Student/innen werden regelmäßig Kurse angeboten

       

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      Die/ Der Freiwillige kann in folgende Bereiche Einblick nehmen:

      • Ökologischen Kräuteranbau
      • Fruchtfolge
      • Boden verbessernde Maßnahmen
      • Kräuterweiterverarbeitung
      • Kennenlernen von Kulturen
      • Kräuteranwendung in Küche und im Gesundheitsbereich
      • Feldführungen für Erwachsene und Kinder
    • Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand gGmbH/ Kräuterey Burg 16-25 nein    
      Kontakt
      Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand gGmbH/ Kräuterey Burg

      Martin Bischof

      Tel. 0355-5902212

      m.bischof@lebenshilfe-handinhand.de
      Werkstatt Peitz - Spreewald- Spreewald Kräuterey Burg
      Byhleguhrer Straße 17
      03069 Burg / Spreewald
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Cottbus aus zu erreichen

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Werkstatt zur Eingliederung und Förderung von Menschen mit geistiger, psychischer, seelischer und körperlichen Behinderung, deren Begleitung und Betreuung.

       

      Aufgabenschwerpunkte:

      • Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung
      • Gartenbau, im speziellen Anbau von Biokräutern, alle anfallenden Arbeiten im Garten
      • Jungpflanzenzucht, Pflege und Ernte, Verarbeitung der Kräuter zu Eigenprodukten
      • Unterstützung im Hofladen der Kräuterey: Herstellung und Präsentation der Produkte und Verkauf
      • Öffentlichkeitsarbeit: Führung von Gruppen durch den Kräutergarten, Mitwirkung an Veranstaltungen

       

      Voraussetzungen:

      • Führerschein Klasse B
      • Bereitschaft zu Wochenddiensten
      • Sensibilität und Geduld im Umgang mit Menschen mit Behinderung
      • Physische und psychische Belastbarkeit

       

      Erwartungen an die Freiwilligen

      • eigenständiges Arbeiten
      • Interesse am Gartenbau
      • Teamfähigkeit, Flexibilität, Kreativität, Zuverlässigkeit
      • Unterstützung einzelner behinderter Menschen bei der Arbeit und bei anderen tagesstrukturierten Maßnahmen
      • Einbringen eigener Ideen und Lösungen

       

      Was bietet die Einsatzstelle

      • wertvolle Erfahrungen für die persönliche und berufliche Entwicklung
      • Vermittlung fachlicher, sozialer und  ökologischer Kompetenzen
      • Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit

       

       

  • (Sozio-) Kulturelle Projekte (4)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Alternatives Jugendprojekt 1260 e.V. (AJP) – „Horte“ ab 18 nein    
      Kontakt
      Alternatives Jugendprojekt 1260 e.V. (AJP) – „Horte“

      Herr Wehrmann

      Tel.: 03341 - 25 02 92

      Fax: 03341 - 25 02 93

      Ajp1260@inforiot.de
      Selbstverwaltetes, soziales, politisches und kulturelles Zentrum

      Alternatives Jugendprojekt 1260 e.V. –„Horte“
      Peter-Göring-Straße 25
      15344 Strausberg
      www.horte-srb.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Lage/Verkehrsanbindung

      Innerstädtisch; S-Bahn-Strausberg Stadt

      Besonderheiten/Sonstiges

      Arbeit auch am Wochenende, flexible Arbeitszeiten

      Vermittlung von Erfahrungen in der Projektentwicklung und Vereinsarbeit; hohes Maß an Mitbestimmung, Eigeninitiative und selbständigen Arbeiten

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Selbstverwaltetes soziales, kulturelles und politisches Zentrum
      • Träger der Freien Jugendarbeit
      • Fort- und Weiterbildung
      • Kunst- u. Kulturveranstaltungen
      • Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe


      Tätigkeiten für das FÖJ

      • Bestellung und Pflege des Gartens
      • Betreuung der Jugendlichen auf emanzipatorisch/ partizipatorischer Basis
      • Projektarbeit (ökologische und umweltpolitische Veranstaltungen, informativer und praktischer Art)
    • Zentrum für experimentelle Gesellschaftsgestaltung (ZEGG) 16-26 ja    
      Kontakt
      Zentrum für experimentelle Gesellschaftsgestaltung (ZEGG)

      Charlotte Meyer und Iris Jäger

      Telefon Charlotte Meyer: 0176-38733104

      freiwillig@zegg.de
      Rosa-Luxemburg-Str. 89
      14806 Bad Belzig
      www.zegg.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterkunft und Verpflegung möglich

      Lage/Verkehrsanbindung

      Gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln Regionalbahn bis Belzig

      Weiter mit dem Bus

      Besonderheiten/Sonstiges

      Interesse am Leben und Arbeiten in einer Gemeinschaft, Teilnahme an Plenum, Forum, Vorträgen, kulturellen und inhaltlichen Abendveranstaltungen, Kontakt zu anderen Gemeinschaftsprojekten möglich

      Auch ökologischer Bundesfreiwilligendienst möglich.

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Gemeinschaft von ca. 80 Erwachsenen und Kindern
      • Erprobung gemeinschaftlicher Formen des Zusammenlebens, gewaltfreier Kommunikation, basisdemokratische Organisations- und Entscheidungsstrukturen
      • Kulturzentrum mit vielfältigen Seminar- und Tagungsprogramm aus den Bereichen Kunst, Ökologie, Politik, Spiritualität, Wissenschaft
      • Treffpunkt für die Umgebung, Vernetzung von engagierten Einzelnen und Gemeinschaften
      • Mitwirkung am Aufbau der strukturschwachen Region „Hoher Fläming“
      • Ökologische Modellanlagen u.a. im Bereich Abwasserentsorgung und Wärmegewinnung
      • Das ca. 15 ha große Gelände wird im Sinne der Nachhaltigkeit unter Anwendung Permakultur-Prinzipien bewirtschaftet


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Mitarbeit im Gemüsegarten
      • Pflege und Ernte in den Obstwiesen
      • Ökologisches Bauen z.B. Lehmbau und Sanierung der Gebäude
      • Forstpflege, Aufforstung und Umwandlung von Kiefern- in Mischwald
      • Geländepflege, Bodenverbesserung und Mulchen
      • Mitarbeit in der Großküche: Kochen mit möglichst eigenen oder regionalen und biologisch angebauten Produkten
      • Veranstaltungsorganisation
    • Naturkita des Wukaninchen e.V. in Biesenthal 16-26 nein    
      Kontakt
      Naturkita des Wukaninchen e.V. in Biesenthal

      Frau Sabine Gohlke

      Tel. 03337 - 431926

      Fax. 03337 - 431927

      kinder@wukania.net
      Naturkita für Kinder zwischen 1 Jahr und Schuleintritt

      Wukaninchen e.V.
      Ruhlsdorfer Straße 45
      16359 Biesenthal
      www.wukaninchen.net
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      nicht vorhanden, Unterstützung bei der Suche; Frühstück und Mittag in der Kita möglich

      Lage/Verkehrsanbindung

      am Biesenthaler Wukensee gelegen, nächster Bhf: Bernau in 12km, Busverbindung nach Biesenthal

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      • Kita auf dem Gelände des Biesenthaler Projektehofs Wukania
      • Naturnahe, barrierefreie, respektvolle Umgebung für ca. 30 Kinder
      • Vielfältiges Bildungs- und Projekteangebot, ökologische Vollwerternährung
      • Aktives Mitwirken der Kita-Eltern


      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Entwicklung und Pflege des Außenbereichs:
        naturbelassene Flächen pflegen, einheimische Pflanzen setzen, Nutzgarten anlegen
        Gestaltung des Spielbereichs mit natürlichen Materialien
        Einbeziehung der Kinder in die Planung und Gestaltung
      • Begleitung der Kinder
        täglich mehrstündiger Aufenthalt im Wald
        Betreuung im Innenbereich
        Zusammenarbeit mit dem Förster, der NABU und der Lokalen Agenda 21
        Elternbildungsarbeit
      • Projektarbeit mit den Kindern
      • Kooperation mit anderen Akteur/innen des Projektehofs: Sportverein WuckiZucki e.V., Werkstattnutzung, Gesundheitsgruppe und anderen regionalen Anbieter/innen
      • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen wie Familienfesten, Marktständen, Themenabenden mit den Eltern
      • Öffentlichkeitsarbeit für die Einrichtung, Gestaltung der Homepage
    • Weltladen Falkensee 16-26 nein    
      Kontakt
      Weltladen Falkensee

      Angela Eder

      Tel.: 03322-286 70 24

      eder@weltladen-falkensee.de
      Bahnhofstr. 61
      14612 Falkensee
      www.weltladen-falkensee.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Behilflich bei der Suche

      Lage/Verkehrsanbindung

      etwa 200 Meter zum Bahnhof Falkensee

      Tätigkeit

      Die Einsatzstelle:

      Weltladen mit kleinem Cafe in Falkensee

      Tätigkeiten für das FÖJ:

      • Beschäftigung mit Grundwissen zum Fairen Handel
      • Assistenz bei täglichen Arbeiten wie bestellen, Ware auspacken, Rechnungskontrolle, Computererfassung, Warenpräsentation im Laden
      • Beschäftigung mit Marketingmaßnahmen
      • Bedienen im Cafebereich
      • "Küchendienst"
  • Naturschutz/ Landschaftspflege/ Gartenbau (1)
     
    Alter
    Unter-
    kunft
    Freie Plätze
    • Walnussmeisterei   ja    
      Kontakt
      Walnussmeisterei

      Vivian Böllersen

       

      0049 33926 729993

      info@walnussmeisterei.de
      Vivian Böllersen
      Im Eichholz 33 16835 Herzberg
      16835 Herzberg (Mark)
      www.walnussmeisterei.de
      Einsatzstelle in der Karte (oben) anzeigen
      Unterkunfts-Infos

      Unterbringung in einem kleinen Gästezimmer wäre möglich. Vorrangig Selbstverpflegung.

      Lage/Verkehrsanbindung

      Herzberg (Mark) ist von Löwenberg aus mit der RB54 erreichbar

      Besonderheiten/Sonstiges

      Besitz eines Führerscheines vorteilhaft aber nicht unbedingt notwendig

      Tätigkeit

      Beschreibung der Einsatzstelle

      Die Walnussmeisterei wurde 2015 gegründet mit dem Wunsch, den Anbau regionaler Walnüsse zu stärken. Diese werden für den Verkauf im Supermarkt bislang aufwendig aus Amerika nach Deutschland geschafft, obwohl der Walnussbaum eigentlich auch in Deutschland heimisch ist. Tätigkeiten innerhalb der Einsatzstelle variieren beinahe jeden Tag was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht. Neue Ideen und Eindrücke bezüglich des Unternehmens sind immer erwünscht.

      Tätigkeiten in der Walnussmeisterei sind:
      Versenden von Bestellungen, Verkauf der Produkte am Markt, Pflegen der Bäume innerhalb der Baumschule, Feldarbeiten auf der Walnussanlage, Pflege der Kaninchen und natürlich die Walnussernte. Hin und wieder Wochenendeinsätze (vor allem während der Adventswochenenden), die unter der Woche ausgeglichen werden. Saisonale Schwerpunkte, Freiheit bezüglich eines eigenen Schwerpunktes innerhalb der Arbeitsfelder. obwohl der Walnussbaum eigentlich auch in Deutschland heimisch ist. Tätigkeiten innerhalb der Einsatzstelle variieren beinahe jeden Tag was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht. Neue Ideen und Eindrücke bezüglich des Unternehmens sind immer erwünscht.

      Typische Tätigkeiten in der Walnussmeisterei sind: Versenden von Bestellungen, Verkauf der Produkte am Markt, Pflegen der Bäume innerhalb der Baumschule, Feldarbeiten auf der Walnussanlage, Pflege der Kaninchen und natürlich die Walnussernte.

       

Investition in Ihre Zukunft
Das FÖJ in Brandenburg wird vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, aus Mitteln des Landes Brandenburg sowie durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.